„In der Lage leben“  ist ein Motto der Feuerwehren in Deutschland. Auch die Rautheimer Kinder- und Jugendabteilungen folgten diesem Motto, als am 3. Juni wegen der Unwetterwarnungen die Brockenwanderung kurzerhand in eine spannende Entdeckungstour durch die Asse umgestaltet wurde.

Bildtext

Insgesamt 15 Kinder und sechs Betreuer starteten um 9.30 Uhr mit Fahrzeugen aus Rautheim, Watenbüttel und Leiferde in Richtung Wittmar im Landkreis Wolfenbüttel. Am Fuß der Asse angekommen ging es zuerst steil bergauf in Richtung „Liebesallee“. Diese schöne, mit über den Weg ragenden Bäumen gesäumte Allee ging es entlang bis zum Bismarkturm. Natürlich wollten alle mal von der Turmspitze über den südlichen Landkreis Wolfenbüttel schauen und ganz weit entfernt in dichten Wolken konnte man sogar das eigentliche Wanderziel, den Brocken, erblicken.

Bildtext

Nach einer ersten kurzen Stärkung wanderte die Gruppe dann weiter bis zur Asseburg. Auch hier gab es viel zu entdecken und zu erklettern. Der eine oder andere Neugierige drehte sogar mal ein paar Kalksteine auf der Suche nach versteinerten Fossilien um. Es wurden zwar keine Dinosaurier entdeckt, wohl aber ein Personalausweis, der später dann bei der Polizei abgegeben wurde.

BildtextBildtext

Auf Waldpfaden und an umgestürzten Bäumen vorbei ging es bis zu einem Rastplatz. Hier wurden Brot und Brötchen und auch die eine oder andere Süßigkeit verputzt. Kleine Baumeister bauten zudem einen kleinen Holzunterstand, denn zu dieser Zeit setzte etwas Regen ein. Wegen der Tropfen liefen nun alle etwas schneller und so konnten am frühen Nachmittag die Fahrzeuge wieder erreicht werden.

Bildtext

Zum Abschluss der anstrengenden Entdeckungstour war es natürlich eine Selbstverständlichkeit, dass bei einer großen amerikanischen Fastfood-Kette Station gemacht wurde. Hier konnten hungrige Feuerfüchse und ein wenig erschöpfte Jugendliche Kraft tanken.

Bildtext

Die Mädchen und Jungen der Rautheimer Kinder- und Jugendfeuerwehr bedanken sich ganz herzlich bei den Ortsbrandmeistern der Wehren aus Leiferde und Watenbüttel, die uns zwei Mannschaftstransortfahrzeuge zur Verfügung gestellt haben, ohne die der Ausflug nicht möglich gewesen wäre. Ein weiterer herzlicher Dank geht an unseren Kameraden Daniel für seine Wetterprognosen, die Voraussetzungen für einen gelungenen Ausflug waren.

Bildtext

Ankündigungen

Aufgrund des Coronavirus findet neben dem Einsatzdienst nur eingeschränkter Übungsdienst statt.

 

Letzter Einsatz

#19/2020
21.06.2020
Hilfeleistung
Tafelbergstieg
Wasser im Keller - Wasserschaden (WS)

FW-Rautheim App

qr-code-app 20140202 1380076394

JSN Dome template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok